american football und cheerleading verband
baden-württemberg e. v.
american football und cheerleading verband baden wuerttemberg
  29 April




News Archiv

Verband
Jetzt mit Vize-Präsidentin Cheerleading

Zur Führungsspitze des AFCV Baden-Württemberg gehört ab sofort eine Vize-Präsidentin Cheerleading. Gewählt wurde in dieses Amt Angela Schabel auf dem Verbandstag in Ruit. "Diese Maßnahme bildet den Stellenwert ab, den das Cheerleading in unserem Verband innehat", sagte Präsident Schmengler an der Sportschule.

Geehrt wurden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement Elio Calado (25 Jahre) und Jürgen Doh (20 Jahre). Außerdem wurde Kai Preston zum Kassenprüfer gewählt.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies Schmengler auf das ungebrochene Wachstum des Verbandes: Die Mitgliederzahl nahm im letzten Jahr um 12,6 Prozent zu von 4778 Mitgliedern im Vorjahr auf jetzt 5380. Der Präsident sieht die baden-württembergischen Mitgliedsvereine in allen nationalen Ligen gut aufgestellt und würdigte die sportlichen und ehrenamtlichen Leistungen in den Ligen des Verbandes. "Ein Highlight war sicher die Ausrichtung des Damen-Bowls in Crailsheim", sagte Schmengler.

Auch die Jugendauswahlen können laut Schmengler auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Vor allem die U19 überzeugte mit ihrem Deutscher Meister-Titel, den sie mit ihrem Gewinn des Vier-Länder-Turniers meisterlich vorbereitet hatte.

Die Jugendauswahl der Cheerleader stand den Footballern in nichts nach. Souverän sicherte sie sich erneut die German Spirit Trophy. Ganze 24 Cheerleader schafften den Sprung in die Landesauswahl. Bei den Seniors waren es 16, die mit zum German Bowl reisten. Schmengler dankte den Silver Arrows für die Ausrichtung der Landesmeisterschaften und warb bei dieser Gelegenheit für einen Besuch derselben am 8. Februar wiederum in Stuttgart.

Dem Vize-Präsidenten Michael Stadler bescheinigten die Kassenprüfer eine solide Kassenführung. Seinen Haushaltsplan für 2015 nahmen die Mitgliedsvereine auf dem Verbandstag einstimmig an.

Im Anschluss stellte Werner Urschinger die Pläne des Verbandes vor, das Passwesen in ein elektronisches System zu überführen, das das Ausstellungsverfahren von jährlich 5000 Pässen zur größeren Zufriedenheit der Vereine optimieren soll. Die von ihm entwickelte Version befindet sich bereits in einer Testphase und wird von drei ausgewählten Mitgliedsvereinen derzeit erprobt.

Abschließend wies Anne Urschinger darauf hin, dass aufgrund einer technischen Panne die eMails an die Passstelle verloren gegangen sind, die in den letzten 14 Tagen versandt wurden. Sie bat die Mitgliedsvereine, die in diesem Zeitraum beispielsweise Passbilder verschickt hatten, diese zur Bearbeitung ausnahmsweise noch einmal zu senden.

erstellt am: 31.01.2015
zurück

News mit freundlicher Genehmigung durch afvd.deA F V D
American Football Verband Deutschland





44 User online


Besucht uns auf Facebook
Besucht uns auch auf Facebook


© afcvbw.de 2017. All rights reserved. Impressum. Druckversion. Google Translate English
AFCV Ba.-Wü Geschäftsstelle / Passstelle c/o Anne Urschinger, Hauptstrasse 145, 79650 Schopfheim
0.218